Unschlagbares Duo für öffentliche Gebäude: Die HOPPE-Techniken Sertos® und SecuSan®

Öffentliche Gebäude, z. B. Sportstätten, Schulen oder Ämter, stellen ganz besonders hohe Anforderungen an die Belastbarkeit von Türbeschlägen: Nicht selten werden sie innerhalb kurzer Zeit von hunderten Menschen benutzt – nicht immer besonders pfleglich – und müssen auch nach vielen Jahren noch einwandfrei funktionieren. HOPPE hat hierfür eine spezielle Lösung entwickelt: Sertos®, eine Steckgriff-Verbindung mit Kugel-Arretierung für Türgriff-Garnituren in öffentlichen Gebäuden. Garnituren mit Sertos® sind extrem belastbar: In der PIVCERTPlus-Prüfung des Prüfinstituts Velbert in Deutschland hat die Sertos®-Verbindung 1.000.000 (!) Prüfzyklen ohne die geringste Funktionsbeeinträchtigung durchlaufen. Damit übertreffen diese Garnituren die Anforderungen der DIN EN 1906 für die Gebrauchs-Kategorie Klasse 4 um das Fünffache! Sertos® ist daher besonders gut für öffentliche Gebäude bzw. den Objektbereich geeignet.

Eine sinnvolle Ergänzung: Das umfangreiche Sertos®-Sortiment enthält auch Varianten mit der antimikrobiell wirkenden SecuSan®-Oberfläche, die das Wachstum von Keimen auf dem Griff sofort und dauerhaft unterdrückt. Diese Lösung bietet genau dort aktiven Schutz, wo auch Sertos® typischerweise zum Einsatz kommt – nämlich in öffentlichen Einrichtungen. Dass SecuSan® dabei völlig wartungs- und verschleißfrei ist, macht die Kombination dieser beiden Techniken noch interessanter.


Ein HOPPE-Griff mit antimikrobiell wirkender Oberfläche stoppt Infektionen über gemeinsam genutzte Griffe und ist daher besonders in viel frequentierten öffentlichen Gebäuden sinnvoll.
Die Steckgriff-Verbindung Sertos® mit Kugel-Arretierung entspricht der Gebrauchs-Kategorie Klasse 3 und 4 für öffentliche Gebäude – tatsächlich übertrifft sie die Anforderungen an die Belastbarkeit sogar um das Fünffache!
HOPPE
29.03.2018