Berufe bei HOPPE – Was macht eigentlich ein Mitarbeiter des Sondermaschinenbaus? Maschinenbaumechaniker Mario Bonora aus Laas hat die Antworten!

Der Sondermaschinenbau nimmt bei HOPPE eine besondere Stellung ein: Hier wird das – zum Teil auch geheime – Know-how unserer Fertigungsverfahren in technische Lösungen umgesetzt. Unser Maschinenbaumechaniker Mario Bonora arbeitet im Sondermaschinenbau in Laas (Südtirol). Schon seit 1988 ist er bei HOPPE, begonnen hat er als Schlosserlehrling. Seitdem hat er sich kontinuierlich weitergebildet: von der Gesellenprüfung über das Berufsbildungsdiplom „Techniker für Maschinentechnik“ bis zur Meisterprüfung als Maschinenbaumechaniker. Als solcher hat er nun die Aufgabe, neue Anlagen bzw. Fertigungsmaschinen zu planen und umzusetzen und die Konstrukteure bei ihren Aufgaben zu unterstützen. Dabei geht es beispielsweise darum, einen bestimmten Arbeitsschritt bei der Fertigung eines Griffs zu entwickeln oder zu optimieren und in die Anlage zu integrieren, oder darum, die verwendeten Komponenten einer Anlage zu dokumentieren und schematisch darzustellen. Außerdem stellt er sicher, dass die Anlage den gültigen Maschinenrichtlinien und Industrienormen entspricht und dass die Mitarbeiter an der Maschine durch geeignete Schutzvorrichtungen vor möglichen Verletzungen geschützt sind. Auch die nötigen Dokumentationen für die neue Maschine, zum Beispiel Elektropläne und Betriebsanleitung, werden von Mario erstellt. Wenn alles fertig ist, nimmt er die Anlage in Betrieb und übergibt sie – mit einer entsprechenden Schulung, die er ebenfalls durchführt – an die Kollegen vom Werk.

Angefangen hat für Mario Bonora also alles in der HOPPE-Schlosserei. Dort hat er seine Ausbildung gemacht und in der Folge alle Arbeiten kennengelernt, die in diesem Bereich anfallen: Von der Tätigkeit als Anlagenbediener über den des Erodierers bis hin zum Fräser und Dreher. Als sich für ihn die Gelegenheit ergab, in den Maschinenbau zu wechseln, hat er sich sofort dazu bereit erklärt, schließlich war er mittlerweile durch seine zahlreichen beruflichen Fortbildungen bestens für diese Aufgabe qualifiziert.

Mario findet, dass es für die Tätigkeit im Maschinenbau enorm wichtig ist, sehr genau und sauber zu arbeiten – besonders dann, wenn es darum geht, im Team gemeinsam eine anspruchsvolle technische Lösung zu entwickeln. Teamarbeit ist das, was ihm persönlich auch ganz besonders viel Freude macht – am besten, wenn dabei noch neue technische Komponenten zum Einsatz kommen! Dass Mario die HOPPE-Produkte ganz genau kennt und dazu auch noch jahrelange Erfahrung im HOPPE-Anlagenbau hat, erleichtert ihm das Arbeiten ungemein – und hilft dem ganzen Team dabei, schnell zu guten Ergebnissen zu kommen.

Wenn er nicht im HOPPE-Sondermaschinenbau tätig wäre, dann hätte Mario auf jeden Fall einen ebenfalls technisch orientierten Beruf ergriffen, so sagt er. In seiner Freizeit verbindet er seine Leidenschaft für Technik mit etwas weniger berechenbaren Elementen aus der Natur: Er geht nämlich gerne auf die Jagd!

Maschinenbaumechaniker Mario Bonora aus Laas