Am 25. Oktober ist Tag des Einbruchschutzes!

Vor nunmehr drei Jahren hat die Kriminalpolizei – alarmiert von der steigenden Zahl der Wohnungseinbrüche – die groß angelegte, bundesweite Öffentlichkeitskampagne K-EINBRUCH gestartet. Ziel ist es, die Öffentlichkeit intensiv für wirksamen Einbruchschutz zu sensibilisieren. Ein wesentlicher Teil der K-EINBRUCH-Kampagne ist der „Tag des Einbruchschutzes“. Unter dem Motto „Eine Stunde mehr für mehr Sicherheit“ findet er jedes Jahr am letzten Sonntag im Oktober statt – immer wenn die Uhren auf Winterzeit umgestellt werden. Die „gewonnene“ Stunde soll dazu genutzt werden, sich über Einbruchschutz zu informieren und Sicherheitsempfehlungen der Polizei möglichst zeitnah umzusetzen.

K-EINRBUCH

Weiterhin steigende Einbruchzahlen
152.123 Mal wurde 2014 in Deutschland eingebrochen, dies entspricht einem Anstieg um 1,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Besonders betroffen sind Großstädte und Regionen entlang von Autobahnen. Fast die Hälfte aller Wohnungseinbrüche wird tagsüber begangen, in den allermeisten Fällen über leicht erreichbare Fenster und ungenügend gesicherte Wohnungs- oder Fenstertüren. Nur 15,9 Prozent aller Delikte aus 2014 konnten aufgeklärt werden.

Technische Sicherungen sind unumgänglich
Wer sich also vor den materiellen Schäden und psychischen Belastungen schützen will, die durch einen Einbruch verursacht werden, muss auf einen soliden technischen Einbruchschutz setzen. Denn auch eine weitere einbruchrelevante Zahl steigt: die der gescheiterten Einbruchversuche! Über 40 Prozent der Einbrüche misslingen mittlerweile – nicht zuletzt durch vorhandene Sicherungseinrichtungen und eine aufmerksame Nachbarschaft. Die Polizei führt dies auch auf erfolgreiche Präventions- und Aufklärungskampagnen wie „K-Einbruch“ zurück.

Tag des Einbruchschutzes

HOPPE
08.10.2015