Ferienzeit – Einbruchzeit

Endlich ist es soweit: die schönste Zeit des Jahres beginnt. In der letzten Woche haben wir Ihnen daher Einbruchschutz-Lösungen von HOPPE vorgestellt. Denn nur wenn Sie Ihre Türen und Fenster mit guten technischen Sicherungen versehen haben, können Sie Ihren Urlaub auch wirklich genießen. Doch die beste technische Sicherung ist sinnlos, wenn sie nicht konsequent genutzt wird.

HOPPE-Produkte
Haus verlassen – ohne Ausnahme! Ein gekipptes Fenster wirkt auf Einbrecher wie eine Einladung.

Verhalten Sie sich umsichtig!
Aber auch darüber hinaus können Sie mit Ihrem eigenen Verhalten zum Einbruchschutz beitragen. Denn manchmal sind es kleine Unachtsamkeiten, die einen Einbruch begünstigen. Unsere Tipps helfen Ihnen, diese zu vermeiden:

  • Nutzen Sie konsequent alle vorhandenen Sicherungsmaßnahmen!
    Schließen Sie alle Türen und Fenster ab! Auch dann, wenn Sie vermeintlich „nur mal schnell um die Ecke“ gehen wollen oder allerletzte Besorgungen vor dem Urlaub machen.
  • Lassen Sie Ihr Haus im Urlaub oder bei längerer Abwesenheit belebt aussehen!
    Sorgen Sie dafür, dass sich nicht auf den ersten Blick erkennen lässt, ob Ihre Wohnung oder Ihr Haus gerade bewohnt ist oder nicht. Mit einfachen technischen Lösungen können Sie Ihre Anwesenheit vortäuschen: Lassen Sie zum Beispiel per Zeitschaltung Rollläden, Beleuchtung und Radio und Fernsehgeräte in regelmäßigen Intervallen – angepasst an Ihre üblichen Routinen – an- und ausgehen.
  • Setzen Sie auf Nachbarschaftshilfe! Bitten Sie Ihre Nachbarn, sich um Briefkästen und Mülltonnen zu kümmern, solange Sie nicht da sind.
    Ein überquellender Briefkasten oder eine vorsorglich tagelang an die Straße gestellte Mülltonne lassen potentielle Einbrecher davon ausgehen, dass die Hausbewohner verreist sind und sie sich ungestört an die Arbeit machen können. Sprechen Sie sich mit Ihren Nachbarn ab, sicherlich sind alle Seiten dankbar, wenn sie sich gegenseitig in der Urlaubszeit unterstützen.

  • Überprüfen Sie Ihr Urlaubsgepäck auf „verräterische“ Angaben!
    Haben Sie an Ihrem Urlaubskoffer einen Anhänger mit Ihrer Adresse angebracht? Entfernen Sie ihn! Denn diese vermeintliche Sicherheitsmaßnahme könnte genau das Gegenteil bewirken und Einbrecher erst auf Ihr Zuhause aufmerksam machen. Viele Diebe spähen nämlich am Flughafen oder Bahnhof aus, wo sich der nächste Einbruch lohnen könnte.
  • Beziehen Sie auch Ihre Familienmitglieder mit ein! Sprechen Sie mit Ihren Kindern darüber, fremden Menschen keine Auskunft über anstehende Urlaube oder die eigene Adresse zu geben.
  • Laden Sie Einbrecher nicht direkt zu sich ein! Verkünden Sie Ihre Urlaubszeiten nicht über soziale Netzwerke oder auf dem Anrufbeantworter!
    So groß Ihr Mitteilungsbedürfnis über Ihren anstehenden Urlaub auch sein mag: Verkneifen Sie es sich, sich öffentlich auf Facebook oder anderen sozialen Netzwerken darüber zu freuen und dabei womöglich genaue Termine zu nennen. Denn auch diese Wege nutzen Diebe mittlerweile, um sich über lohnenswerte Ziele zu informieren. Denken Sie auch daran, Ihren Anrufebeantworter neutral zu besprechen.

Eigentlich ist es also sehr einfach, sein Zuhause besser zu schützen: Sorgen Sie für gute technische Sicherungen an Fenstern und Türen und nutzen Sie Ihren gesunden Menschenverstand, damit Ihr Zuhause gar nicht erst ins Visier der Täter rückt. Dann steht einem entspannten Urlaub nichts mehr im Wege!

In diesem Sinne: Schöne Ferien wünscht Ihnen HOPPE!

shutterstock_218143741
Alles startklar für den Urlaub? Koffer gepackt, Hotel gebucht, an Einbruchschutz gedacht?
HOPPE
16.07.2015