Schnell noch an Einbruchschutz denken: Vier effektive Maßnahmen in letzter Minute

0710S-U26-F9-Motiv1
Endlich ist es soweit: Die schönste Zeit des Jahres beginnt. Leider aber gleichzeitig auch die schönste Zeit für Einbrecher. Denn gerne wird eine längere Abwesenheit der Eigentümer dazu genutzt „Eigentums-Umverteilungen“ vorzunehmen. Manch ein Urlauber muss dann bei der Rückkehr ins eigene Zuhause erst einmal einen gehörigen Schreck verdauen und die Erholung ist dahin. Und meistens auch das Sicherheitsgefühl.

Dabei sind die meisten Maßnahmen für ein gut geschütztes Zuhause denkbar einfach. Wie Sie mit HOPPE-Markenbeschlägen Einbrechern den Einstieg durch Tür oder Fenster wirkungsvoll verwehren können, haben wir Ihnen hier bereits verraten. Doch es lässt sich noch mehr tun! Wenn Sie die folgenden Tipps einmal aufmerksam durchlesen und diese dann auch noch beherzigen, können Sie viel beruhigter in die Ferien fahren.

  • Lassen Sie Ihr Haus belebt aussehen!

Sorgen Sie dafür, dass sich nicht auf den ersten Blick erkennen lässt, ob Ihre Wohnung oder Ihr Haus gerade bewohnt ist oder nicht. Mit einfachen technischen Lösungen können Sie Ihre Anwesenheit vortäuschen: Lassen Sie zum Beispiel per Zeitschaltung Rollläden, Beleuchtung und Radio und Fernsehgeräte in regelmäßigen Intervallen – angepasst an Ihre üblichen Routinen – an- und ausgehen. Denken Sie aber unbedingt daran, Ihre Nachbarn über Ihre „Täuschungsmanöver“ zu informieren, sonst rufen die womöglich die Polizei.

  •  Setzen Sie auf Nachbarschaftshilfe! Bitten Sie Ihre Nachbarn, sich um Briefkästen und Mülltonnen zu kümmern.

Ein überquellender Briefkasten oder eine vorsorglich tagelang an die Straße gestellte Mülltonne lassen potentielle Einbrecher davon ausgehen, dass die Hausbewohner verreist sind und sie sich ungestört an die Arbeit machen können. Sprechen Sie sich mit Ihren Nachbarn ab, sicherlich sind alle Seiten dankbar, wenn sie sich gegenseitig in der Urlaubszeit unterstützen.

  • Laden Sie Einbrecher nicht direkt zu sich ein! Verkünden Sie Ihre Urlaubszeiten nicht über soziale Netzwerke oder auf dem Anrufebeantworter!

So groß Ihr Mitteilungsbedürfnis über Ihren anstehenden Urlaub auch sein mag: Verkneifen Sie es sich, sich öffentlich auf Facebook oder anderen sozialen Netzwerken  darüber zu freuen und dabei womöglich genaue Termine zu nennen. Denn auch diese Wege nutzen Diebe mittlerweile, um sich über lohnenswerte Ziele zu informieren. Denken Sie auch daran, Ihren Anrufebeantworter neutral zu besprechen.

  • Überprüfen Sie Ihr Urlaubsgepäck auf „verräterische“ Angaben!

Haben Sie an Ihrem Urlaubskoffer einen Anhänger mit Ihrer Adresse angebracht? Entfernen Sie ihn! Denn diese vermeintliche Sicherheitsmaßnahme könnte genau das Gegenteil bewirken und Einbrecher erst auf Ihr Zuhause aufmerksam machen. Viele Diebe spähen nämlich am Flughafen oder Bahnhof aus, wo sich der nächste Einbruch lohnen könnte.

Eigentlich ist es sehr einfach, sein Zuhause auch im Urlaub zu schützen: Sorgen Sie für gute technische Sicherungen an Türen und Fenstern und nutzen Sie Ihren gesunden Menschenverstand, damit Ihr Zuhause gar nicht erst ins Visier der Täter rückt. Dann können Sie Ihrem Urlaub ganz gelassen entgegensehen.

In diesem Sinne: Schöne Ferien wünscht Ihnen HOPPE!

HOPPE-Fenstergriff Atlanta